1. Zahncremen

Obwohl Zahnpasta in den Mund genommen wird, werden ihr leider trotzdem nicht immer harmlose Inhaltsstoffe beigemischt.

Bitte achtet darauf, dass eure Zahncreme folgende Inhaltsstoffe nicht beinhaltet wie:

  • Triclosan (es fördert die Entstehung von „Supererregern“),
  • Natriumlaurylsulfat (gilt als allergieauslösend und hautreizend),
  • Abrasiva (Schleifmittel – diese können den Zahnschmelz schädigen),
  • Parabene (sind allergen und möglicherweise krebserregend),
  • Aluminium (möglicherweise krebserregend und Alzheimer fördernd),
  • Fluoride (verlangsamen den Stoffwechsel und schwächen das Immunsystem).

Deshalb empfehlen wir die bioemsan Zahncreme

2. Rohrreiniger

Was machen wenn der Abfluss verstopft ist?

Die Werbeindustrie zeigt uns, dass etwas Chemie das Problem löst. Leider entstehen durch chemische Rohrreiniger neue Probleme: diese enthalten ätzende Substanzen wie Natriumhydroxid oder Natriumhypochlorid. Durch die Dämpfe dieser Inhaltsstoffe können:

  • die Schleimhäute gereizt werden
  • und bei Vermischung mit Säure kann hochgiftiges Chlorgas entstehen.
  • Zudem wird durch chemische Rohrreiniger das Abwasser und somit unsere Umwelt belastet.

Deshalb empfehlen wir dir den eMC Kraftreiniger, weil er 100% biologisch ist.

3. Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen

Energiesparlampen haben eine längere Lebensdauer und sparen gegenüber der „alten“ Glühbirne viel mehr Strom ein.

Aber sie enthalten hochgiftiges Quecksilber und müssen daher sehr sorgsam behandelt werden. Achtung! Die aus einer zerbrochenen Birne austretenden Quecksilber-Dämpfe wirken beim Einatmen toxisch. Diese Dämpfe können unsere Nerven, Nieren und unsere Leber schädigen.

  • Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen gehören in den Restmüll.
  • Zerbrochene Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen müssen bei Altstoff-Sammelstellen entsorgt werden.

Deshalb empfehlen wir dir besser LEDs zu benutzen.

4. Überflüssige Kassenbons

Was haben Kassenbons, Fahrkarten, Parkscheine und Kontoauszüge gemeinsam?


Sie werden auf Thermopapier gedruckt. Thermopapier ist in der Regel mit Bisphenol A (BPA) beschichtet.

BPA wird mit:

  • Fortpflanzungsstörungen, Diabetes, Herz- und Krebserkrankungen in Verbindung gebracht, weil es im Körper ähnlich wirkt wie das Hormon Östrogen.

Deshalb gehören Kassenbons in den Restmüll.

Wir empfehlen dir Produkte zu benutzen die BPA frei sind, wie z.B. unsere Vitamix Geräte.

 

5. Weichspüler

Weichspüler verleihen unserer Wäsche einen geschmeidigen und wohl-duftenden Charakter.

Viele Weichspüler enthalten in Wahrheit eine lange Liste bekannter Giftstoffe. Diese können über die Haut und die Atemwege in den Körper gelangen und dort – insbesondere bei Kindern – viele Gesundheitsprobleme verursachen, wie etwa verschiedenste Allergien. Ebenso gelangen diese Giftstoffe ins Abwasser; darum stellen diese auch eine Belastung für unsere Umwelt dar.

Deshalb empfehlen wir dir den eMC Textilreiniger und die EM-Keramik Pipes Wash zu verwenden, weil du dadurch dich und deine Familie schützt.