MOLKEREI BIEDERMANN AG

 

Geschichte

In der Mitte von Bischofszell findet die Biomolkerei Biedermann ihr Zuhause. 1989 bekam sie als erste Molkerei in der Schweiz die Lizenz, um Bio-Milch zu verarbeiten. Die Milch wird vom Bodensee bis zum Säntis, im Umkreis von 35 km, gesammelt. In der Molkerei wird Kuh-, Ziegen- und Schafsmilch verarbeitet.

Die Einzelfirma wurde 2002 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Die Emmi-Gruppe beteiligte sich im Frühjar 2005 mittels Kapitalerhöhung an der Molkerei Biedermann AG. Mit dem 1.1.2011 zog sich Pius Biedermann aus seinem Unternehmen zurück. Seit 2011 gehört die Molkerei vollständig zu Emmi.

Verarbeitung und Produktvielfalt

Die Biomolkerei hat Verarbeitungslinien für Rahm und Trinkmilch in Flaschen und Weichpackungen. Weiters werden von ihr auch Quark und Joghurt, Butter und Milchmischgetränke hergestellt. Die Stärke der Molkerei sind innovative Spezialprodukte. Ihre Premium Produkte werden in der Schweiz, aber auch in ganz Europa im Bio Fachhandel angeboten.

Neu im Sortiment sind auch vegane Produkte. In Bischofszell werden derzeit über 30 vegane Milchalternativen hergestellt. Die Artikel sind wirklich sehr vielfältig und das Sortiment beinhaltet Kokosmilch, Mandel- und Lupinenprodukte, bis hin zu Drink- und Jogurtalternativen aus Cashewnüssen.

Grundsätze

Die Molkerei legt großen Wert darauf, dass ihre Produkte nachhaltig hergestellt werden. Deswegen haben sie für die Stromgewinnung auf dem Dach der Gebäude eine Photovoltaikanlage installiert, welche einen Teil der benötigten Energie liefert. Einen weiteren Teil des benötigten Stromes erhält die Molkerei Biedermann von einer Holzschnitzelheizung, welche mit Schnitzel aus regionalen Wäldern von Bischofszell versorgt wird.

Der Name Biedermann steht wirklich für Innovation und Qualität.

Warenkorb
0
Smiley Prozente

Möchtest Du Stammkunden Vorteile genießen?

Wie wäre es mit -50% auf alle digitalen Produkte?

 

Bitte klicke auf das Kästchen, damit wir Dir die Stammkunden Vorteile zusenden können.

Bitte bestätige Deine Anmeldung im E-Mail-Postfach ✉ (Vergiss nicht im Spam Ordner nachzuschauen).