Wofür verwende ich Fenchelsamen?

Kurz erklärt

Ihr einzigartiges intensives, süßliches Aroma verfeinert pikante und süße Speisen aus der ganzen Welt. Die Samen können nicht nur zum Backen und Kochen vielseitig eingesetzt werden, sondern dienen auch als altbekanntes Hausmittel.

 

In der Küche verwendest Du sie:

  • In wohltuenden Getränken wie Tees, Smoothies
  • Für Brot, Gebäck, Kuchen, Kekse
  • Suppen, Saucen
  • In Fischgerichten und deftigen Speisen, Salami, Geflügel
  • Zu Kohl, Kartoffeln, Zwiebeln
  • In der mediterranen und indischen Küche
  • In Brot-Gewürzmischungen und Currypulvern

Fenchel

Zum Ausprobieren

Fenchelhonig ist bei Halsschmerzen und Husten sehr empfehlenswert, umso mehr, wenn er selbst hergestellt wurde. Und nicht nur Kinder lieben ihn.

Dazu benötigst Du 15 g Bio-Fenchelsamen, 150 g naturbelassenen Honig 🍯.

Als erstes die Samen mit dem Mörser fein zermahlen, damit sich die ätherischen Öle verteilen können. Danach die Samen in ein Schraubglas geben, mit dem Honig übergießen und es gut verschließen. Für drei bis fünf Tage ziehen lassen, jedoch täglich das Glas einmal wenden oder auf den Kopf stellen. Damit können die vielen Wirkstoffe des Fenchels in den Honig gelangen. Nach den drei bis fünf Tagen den Honig durch ein engmaschiges Sieb filtern und in einem sauberen, verschließbaren Glas aufbewahren. Fertig ist der gesunde und leckere Hustenstiller!

Schon gewusst?

Der Begriff „Fenchelsamen“, welcher umgangssprachlich verwendet wird, ist eigentlich irreführend, da es sich hierbei um die Früchte des Fenchels handelt. Fenchel zählt zur Familie der Doldenblütler und hat seinen Ursprung höchstwahrscheinlich in Sizilien. Heute wird Fenchel in Asien und Mitteleuropa gern angebaut.

Die Pflanze kann bis 2 Meter hoch werden und hat grüne, gefiederte Blätter, welche dem Dill ähnlich sind. Es gibt verschiedenste Arten, wie unter anderem Wilder Fenchel, Kammfenchel, Süß- und Bitterfenchel.

Ina’s Tipp
Am besten kannst Du vor der Verwendung die Samen in einem Mörser zerstoßen. Dadurch treten die ätherischen Öle besser aus und das Aroma wird intensiver. Oder Du kannst die ganzen Samen einfach kurz ohne Fett anrösten. Vorsichtig dosiert harmonieren sie hervorragend mit Oregano, Dill, Thymian, Petersilie, Salbei, Knoblauch und Zwiebeln.

Mehr als nur ein Gewürz

Fenchelsamen beinhalten wichtige Nährstoffe wie zum Beispiel Calcium, Kalium, Magnesium und Mangan und sind reich an ätherischen Ölen, welche vor allem für seine heilenden Effekte verantwortlich sind.

 

Deshalb werden ihm folgende heilsame Wirkungen nachgesagt:

  • Fenchelsamen werden vor allem zur Appetitsteigerung, zur Linderung von Blähungen und zur Förderung der Verdauung angewandt. Sie regen die Darmtätigkeit an, mindern das unangenehme Völlegefühl und wirken krampflösend. Einfach einen wohltuenden Fenchel-Tee schluckweise trinken.
  • Auch bei Atemwegserkrankungen finden die Früchte des Fenchels Anwendung. Die ätherischen Öle gelten als antibakteriell und wirken schleimlösend. Dies hilft beim Abtransportieren des Sekrets aus den Bronchien. Fenchelhonig ist bei Erkältungen also ideal. Jedoch auch Fenchelöl kann zum Einreiben oder Inhalieren verwendet werden.
  • Stillende Mütter und Frauen in der Menopause greifen auch gern zu Fenchel, da er die Beschwerden verringern und die Milchbildung anregen soll.

Bitte beachte:
Reines Fenchelöl sollte nur verdünnt aufgetragen werden. Ätherische Öle können bei Säuglingen und Kleinkindern Atembeschwerden hervorrufen.

Beim Sammeln von Wilden Fenchelsamen daran denken, dass sie äußerlich große Ähnlichkeit mit den giftigen Schierlingsfrüchten haben!

Warenkorb
0
Smiley Prozente

Möchtest Du Stammkunden Vorteile genießen?

Wie wäre es mit -50% auf alle digitalen Produkte?

 

Bitte klicke auf das Kästchen, damit wir Dir die Stammkunden Vorteile zusenden können.

Bitte bestätige Deine Anmeldung im E-Mail-Postfach ✉ (Vergiss nicht im Spam Ordner nachzuschauen).