Wofür verwende ich Nelken?

Kurz erklärt

Sie finden nicht nur in der Küche Anwendung, sondern sie werden wegen ihrer heilenden Wirkstoffe auch bei verschiedensten Beschwerden eingesetzt.

 

Zum Beispiel:

  • als Ganzes: bei Zahnschmerzen
  • als Nelkenöl: zur Insektenabwehr, als Hilfe bei Insektenstichen, zur Linderung von Hautproblemen wie Entzündungen, Viren, Bakterien und Pilzen; gegen Mundgeruch, für die Inhalation bei Erkältungen, zur Schmerzlinderung bei Verspannungen, Zerrungen, Muskelkater; zur Anregung von Antrieb und Konzentration; als Badezusatz gegen chronische Müdigkeit
  • als Tee: gegen Krämpfe und Blähungen, bei Völlegefühl, zur Appetitsteigerung, wegen der vielen Antioxidantien zur Stärkung der Abwehr

Würzideen

In allen schwerverdaulichen Gerichten, wie Rotkohl, Sauerkraut, deftigen Wildgerichten werden Nelken verwendet. Aber auch zu Fleisch, Fisch, in Soßen, Marinaden und Suppen schmecken sie ausgezeichnet. Nicht zu vergessen ist ihr unvergesslicher Geschmack in Apfelmus, Marmeladen, Kompotten, Punsch, Glühwein und Gebäck.

Schon gewusst?

Gewürznelken sind Blütenknospen des 10-20 Meter hohen, immergrünen Nelkenbaumes, welcher ursprünglich auf den indonesischen Molukken beheimatet war und welcher zu den Myrtengewächsen zählt.
Nur die geschlossenen Blütenknospen werden geerntet, da diese die größte Zahl an wertvollen Wirkstoffen enthalten. Dazu gehört 70-85 % Eugenol (schmerzstillend), 15 % ätherische Öle, Beta-Caryophyllene (entzündungshemmend), Antioxidantien.

Ina’s Tipp
Um die Qualität der Nelken herauszufinden, leg sie einfach in ein Glas Wasser. Enthält die Nelke viele ätherische Öle ist sie schwerer als Wasser. Schwimmt sie also senkrecht im Glas oder sinkt zu Boden, dann hast Du hochqualitative Gewürznelken.

Mehr als nur ein Gewürz

Das typische Aroma der Nelke, welches unzählige Gerichte verfeinert und bereichert, ist jedoch nicht alles was sie zu bieten hat.
Ihre kostbaren ätherischen Öle haben äußerst positive Einflüsse auf unsere Gesundheit und sollen krampflösend, schmerzstillend, pilzabtötend und entzündungshemmend wirken. Und durch ihren hohen Gehalt an Antioxidantien gilt sie als Radikalfänger Nummer 1 unter den Kräutern und Gewürzen.

 

Wie Du Nelkenöl ganz einfach selbst herstellen kannst:

Du benötigst:
8-15 ganze Nelken oder 2 TL Nelkenpulver, 50 ml natives Bio-Olivenöl und ein steriles Schraubglas mit Deckel.

Das ist zu tun:
Öl und Nelken in das Glas geben, gut verschließen und kräftig durchschütteln. Das Glas nun luftdichtverschlossen für 2 Wochen an einem kühlen und dunklen Ort lagern. Einmal täglich das Gläs leicht schütteln.
Wer möchte kann danach mit einem Kaffeefilter die Nelken herausieben. Werden sie im Glas belassen, können sie wiederholt für die Herstellung von Nelkenöl verwerndet werden.

Bitte beachte:
Wird Nelkenöl pur verwendet, dann sollte es vorsichtig und sparsam aufgetragen werden. Nach dem Kochen sollte die Nelke oder der Nelkenstängel entfernt werden, da sie einen bitteren Geschmack entwickeln.

Warenkorb
0
Smiley Prozente

Möchtest Du Stammkunden Vorteile genießen?

Wie wäre es mit -50% auf alle digitalen Produkte?

 

Bitte klicke auf das Kästchen, damit wir Dir die Stammkunden Vorteile zusenden können.

Bitte bestätige Deine Anmeldung im E-Mail-Postfach ✉ (Vergiss nicht im Spam Ordner nachzuschauen).