Wofür verwende ich Sternanis?

Kurz erklärt

Bei uns in Europa wird Sternanis vor allem für Süßspeisen verwendet; jedoch ist das Gewürz auch in der asiatischen Küche sehr populär und es soll außerdem bei Verdauungs- und Atembeschwerden Linderung verschaffen.

 

Anwendung in der Küche:

  • In Süßspeisen, Keksen, Kuchen, Lebkuchen
  • Glühwein, Punsch, Kakao, Kaffee, Chai Tee, Likör, Schnaps
  • Kompotten, Konfitüren, Puddings, Muse
  • In der asiatischen Küche für herzhafte Gerichte wie Fisch, Geflügel, Schweinefleisch und Meeresfrüchte
  • Ist Bestandteil des Fünf-Gewürze-Pulvers und des Currypulvers

Würzideen

Sternanis lässt sich sehr gut mit anderen Gewürzen kombinieren, deshalb wird er auch oft in Gewürzmischungen verwendet. Du kannst ihn herrlich gemeinsam mit Pfeffer, Sojasauce, Ingwer, Zimt und Nelken einsetzen und er harmoniert mit Vanille, Kardamom, Fenchel und Koriander.

Schon gewusst?

Anis und Sternanis sind nicht einmal miteinander verwandt, denn sie gehören botanisch nicht mal der gleichen Pflanzenfamilie an. Sternanis zählt zu den Sternanisgewächsen (Klasse der Magnolien), während Anis zu den Doldenblütlern zählt.

Sternanis wird auch Badian oder Chinaanis genannt. Daher kommt auch sein Name, denn vor über 3000 Jahren wurde er schon in China kultiviert. Die Balgfrüchte des immergrünen Magnolienbaums zeichnen sich durch acht sternförmig angeordnete Taschen aus, welche jeweils ein Samenkorn beinhalten.

Ina’s Tipp
Sternanis punktet mit seinem intensiven Aroma, welches mit dezenter Schärfe und natürlicher Süße gepaart ist. Das beste Würzerlebnis erzielst Du, wenn Du ganze Sterne selbst direkt vor der Verwendung mit einem Mörser zu feinem Pulver zermahlst.

Mehr als nur ein Gewürz

Durch sein ätherisches Öl, welches Anethol genannt wird, hilft Sternanis nachweislich dabei, gehaltvolle, scharfe und fette Speisen leichter zu verdauen (dafür die Samenhüllen nach dem Essen kauen). Aber nicht nur das.

 

Sternanis werden folgende heilende Wirkungen nachgesagt:

  • Hilft bei Blähungen und Verdauungsproblemen:
    Bauchschmerzen, Säuglingskoliken, Übelkeit und Magenverstimmungen sollten durch Sternanis ebenfalls gemildert werden. Dazu einfach die zerkleinerten Früchte als Tee genießen.
  • Wirkt schleimlösend und reizmildernd:
    Deshalb wird er in der Naturheilkunde gern bei Halsschmerzen, Husten, Angina oder Bronchitis eingesetzt.
  • Hat antivirale und antibakterielle Eigenschaften:
    Diese Wirkungen helfen unterstützend bei Entzündungen, wie zum Beispiel des Verdauungsapparates.
  • Ist harntreibend und entspannend:
    Da er die Entspannung fördert, wird er auch bei Hexenschuss angewandt. Und bei Blasenentzündungen macht man sich seinen harntreibenden Effekt zunutze.

Bitte beachte:
Sternanis darf nicht mit japanischem Sternanis verwechselt werden, da dieser giftig ist und es nach dem Verzehr zu Vergiftungserscheinungen kommen kann.

Warenkorb
0
Smiley Prozente

Möchtest Du Stammkunden Vorteile genießen?

Wie wäre es mit -50% auf alle digitalen Produkte?

 

Bitte klicke auf das Kästchen, damit wir Dir die Stammkunden Vorteile zusenden können.

Bitte bestätige Deine Anmeldung im E-Mail-Postfach ✉ (Vergiss nicht im Spam Ordner nachzuschauen).