Wofür verwende ich Zimt?

Kurz erklärt

Als ganze Stange, in Stücke gebrochen oder gemahlen passt Zimt nicht nur zu Kuchen und Süßspeisen, sondern er gibt auch deftigen Fleischgerichten eine orientalische Note.

 

Zum Beispiel in:

  • Kokos-Curry, Lammstelzen, Schweinebraten
  • Wildbraten, Geflügelgerichten
  • zu Süßkartoffeln, gebuttertem Kürbis
  • in Säften, Kaffee, Tee, Punsch, Glühwein
  • Marmeladen, Kompotten, Soßen
  • Süßspeisen, Kuchen, Gebäcken, Keksen

Würzideen

Zimt lässt sich hervorragend mit Vanille, Ingwer, Kardamom und Muskatnuss kombinieren und verfeinert süße und scharfe Aromen (Chili).
Zimtpulver erst am Ende des Kochens dem Gericht hinzufügen, damit es nicht bitter wird. Zimtstangen können ruhig mitgekocht werden, haben aber eine stärkere Würzkraft.

Schon gewusst?

Zimt ist eigentlich die getrocknete innere Rinde des tropischen Zimtbaumes, der zu den Lorbeergewächsen zählt und bis zwölf Meter hoch werden kann.
Er gehört zu den ältesten Aromastoffen der Welt. Bereits vor mehr als 1000 Jahren wurde er in der chinesischen Küche und von den Ägyptern beim Einbalsamieren verwendet.

Man unterscheidet zwischen Ceylon-Zimt, der aus Ceylon stammt (Sri Lanka), Cassia-Zimt, welcher aus Indonesien kommt und Padang-Zimt, der seinen Ursprung in China hat.

Ina’s Tipp
Qualitativ hochwertigen Zimt erkennst Du daran, dass er gleichmäßig braun ist. Um sein hervorragendes Aroma lange zu erhalten Zimtstangen am besten in einem verschließbaren Gefäß dunkel und kühl lagern.

Mehr als nur ein Gewürz

Im Laufe der Zeit hat sich Zimt einen Namen als effektives Naturheilmittel gemacht. Als wärmendes Gewürz kurbelt es den Stoffwechsel an, was wiederum beim Abnehmen hilfreich sein kann. Zudem wurde die antimikrobielle Wirkung des Zimt durch wissenschaftliche Studien bestätigt und allein sein Geruch kann helfen, die kognitiven Leistungen zu verbessern.

 

Deshalb werden ihm folgende heilende Wirkungen nachgesagt:

  • Regt die Darmtätigkeit an und fördert den Appetit.
  • Kann Vollegefühl und Blähungen vorbeugen.
  • Hilft mit Erkältungssymptome zu lindern.
  • Wärmt, regt den Stoffwechsel an und soll deshalb beim Abnehmen hilfreich sein.
  • Wirkt regulierend auf den Blutzuckerspiegel und kann dadurch die Fettverbrennung anregen.
  • Beeinflusst den Cholesterinspiegel und hilft ihn zu senken.
  • Wegen des darin enthaltenden ätherischen Öls Eugenol punktet es mit seiner desinfizierenden Wirkung.
  • Hilft gegen Viren, Bakterien und Pilze und enthält jede Menge wertvolle Antioxidantien.

Bitte beachte:
Zimt enthält den den Aromastoff Curamin, welcher in großen Mengen giftig sein kann. Cassia-Zimt weist grundsätzlich einen höheren Gehalt an Curamin auf als Ceylon-Zimt, der deshalb ungefährlich ist.

Warenkorb
0
Smiley Prozente

Möchtest Du Stammkunden Vorteile genießen?

Wie wäre es mit -50% auf alle digitalen Produkte?

 

Bitte klicke auf das Kästchen, damit wir Dir die Stammkunden Vorteile zusenden können.

Bitte bestätige Deine Anmeldung im E-Mail-Postfach ✉ (Vergiss nicht im Spam Ordner nachzuschauen).